Ein warmes Frühstück weckt Ihre Lebensenergie

Mit Energie und Power in den Tag!

 

Ganz klar, morgens muss es in den meisten Familien und Haushalten schnell gehen.

Man schläft vielleicht lieber einen Moment länger als gut zu frühstücken,

der Blick auf die Uhr sagt uns, dass wir los müssen,

wir erledigen vor der Arbeit vielleicht noch die eine oder andere Sache kurz im Haushalt

und bis die Pausenmahlzeiten unserer Kinder gerichtet sind, dauert.

Und einige bekommen morgens sowieso noch keinen Bissen runter.

 

Ich weiß wovon Sie sprechen, wenn Sie, wie viele meiner KlientInnen sagen, dass Ihnen in der Früh die Zeit eh schon so knapp ist.

 

Warum ist aber ein warmes, gekochtes Frühstück aus der Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin so wichtig für uns?

Wir können uns unsere Verdauung wie ein Feuer vorstellen. Das Verdauungsfeuer.

Stellen Sie sich einmal einen großen Kessel vor, der über einer Feuerstelle hängt.

Von unten kommt die Hitze, die die Speise im Kessel kocht.

Die Speise im Kessel soll immer am Kochen bleiben.

 

So ähnlich ist es bei uns:

Unser Mageninhalt (Speise im Kessel) kann nur gut verdaut werden, wenn sie "heiß" genug ist, also das Verdauungsfeuer gut funktioniert.

So können wir auch die Nährstoffe am besten aufnehmen und die Mahlzeit "legt nicht so an".

Frühstücken wir etwas gekochtes warmes, ist unser Körper nicht so sehr damit beschäftigt, Energie in die Verdauungsarbeit zu stecken (weil er durch die Wärme des Frühstücks bei der Verdauung unterstützt wird und so kaum eigene Energie benötigt, um die Verdauung anzuheizen). 

So haben wir deutlich fühlbar mehr Energie für unsere anderen Aufgaben.

 

Frühstücken wir nun warm und nehmen ein gekochtes Frühstück zu uns, tun wir etwas dafür, das Verdauungsfeuer am Kochen zu halten und unterstützen so unsere Verdauung bei ihrer Arbeit.

Essen wir nur ein schnelles Brot, ein Müsli oder ein Croissant, muss unser Körper viel Leistung erbringen, um das Verdauungsfeuer anzuheizen und so geht uns viel wertvolle Energie für den Tag verloren.

Wir fühlen uns schneller müde, schlapp oder sind unkonzentriert.

 

Kennen Sie es, schon bald nach dem Frühstück wieder (Heiß-) Hunger zu haben oder zumindest Lust auf etwas zu essen?

Ein gekochtes, warmes Frühstück hält auch länger nach und (Heiß-) Hunger tritt nicht so schnell wieder auf.

 

Haben Sie auch oft Heißhunger auf Süßigkeiten?

Viele von uns (auch ich) kennen zu gut die Lust auf Süßkram. So ein Stück Schokolade, ein paar Gummibärchen oder einige Kekse zwischendurch.

Aus Sicht der TCM deutet Heißhunger auf süße Sachen auf einen Milz-Qi-Mangel hin.

(Mehr zum Thema Milz und Verdauung verrate ich Ihnen in Kürze. Freuen Sie sich drauf!)

Mit einem gekochten und warmen Frühstück (und auch sonst mit gekochten und warmen Speisen) bauen Sie Ihr Milz-Qi auf.

Ist Ihr Milz-Qi gestärkt werden Sie schon bald merken, dass Sie keinen Heißhunger auf Süßes mehr haben.

 

Und noch eines:

Auch ein Blick auf die Organuhr zeigt uns, dass das Frühstück die Wichtigste Mahlzeit unseres Tages sein sollte.

Zwischen 7.00 und 9.00 Uhr ist nach der Organuhr die Zeit des Magens.

Das bedeutet für uns, dass der Magen in seiner Höchstform ist, am besten arbeitet, am besten verdaut und am besten die aufgenommenen Nährstoffe verarbeitet.

 

Probieren Sie es doch einmal aus!

 

Und glauben Sie mir, ein gekochtes Frühstück zuzubereiten dauert am Morgen nicht wirklich länger als ein Brot zu schmieren.

 

Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt:

Vom Haferbrei über einen Hirsebrei bis ab und zu einmal einen Grießbrei für Ihre Kinder. Alles mit Pflanzenmilch oder / und Wasser zubereitet.

Bis hin zu "deftigen" Speisen wie einer Eierspeise mit Gemüse, einer Gemüsesuppe (es darf auch der aufgewärmte Rest vom Vortag sein) bis hin zu einer turboschnell zubereiteten Suppe mit Eieinlage.

Da ist ganz bestimmt für jeden etwas dabei, ganz gleich ob Sie ein süßes Schleckermäulchen (wie ich) sind oder ein pikant liebender Esser.

 

Ich bin überzeugt, dass Sie schon bald zu einem/r überzeugten Warm-und-gekocht-FrühstückerIn werden:

wenn Sie spüren wie gut es Ihnen tut,

dass Sie mehr Energie und weniger (Heiß-)hunger haben,

Ihr Immunsystem gestärkt wird und Sie weniger krankheistanfällig sind,

Ihr Qi gestärkt wird und Ihre guten Körpersäfte sowie Ihr Blut aufgebaut werden,

Sie weniger Blähungen und Durchfall haben

und dass es doch flott zubereitet ist.

 

Köstliche Frühstücksideen, ganz individuell auf Sie und Ihre Konstitution zugeschnitten erhalten SIe gerne in einem ausfürhlichen Beratungsgespräch bei mir in der Praxis oder in einem Telefon- oder Onlinecoaching.

 

Ab und zu werde ich auch hier das eine oder andere warme Frühstücksrezept bloggen.

 

Seien Sie gespannt!

 

Viel Freude beim warm und gekocht frühstücken wünscht Ihnen

Ihre

Cathrin Müller

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Anne Geyer (Montag, 10 April 2017 20:04)

    Ein toller Tipp! Morgen früh probieren wir es aus.